Bochum zusammen – Masken für Bochum

Bochum zusammen – Masken für Bochum Unsere erste Aktion: Masken sammeln von Bochumern für Bochumer, die sich keine leisten können.

Die Coronapandemie betrifft und bestimmt seit über einem Jahr das weltweite Geschehen. Auch Bochum, im Herzen des Ruhrgebiets, kennt und spürt die Folgen. Der Fokus der gesellschaftlichen Wahrnehmung wird zunehmend durch Existenzängste, Vereinsamung, Negativmeldungen, Frustration, etc. vertrübt.

Wir, Bochum zusammen und unsere Partner, möchten den Zusammenhalt in dieser globalen Krisensituation für uns Bochumer gemeinsam aufrechterhalten. Jeder für sich, aber dennoch zusammen!

Wir möchten eine positive Wahrnehmung und das soziale Empfinden fördern, indem das Mitgefühl, die Hilfsbereitschaft, sowie die Solidarität der Bochumer Bürger/innen angesprochen wird. Seit dem 19. Januar 2021 ist die Maskenpflicht in NRW verschärft worden, um die Mitmenschen noch stärker vor einer gegenseitigen Ansteckung mit Sars-Cov-2 zu schützen. Das Tragen medizinischer Masken, so genannte FFP2-Masken, sind im öffentlichen Raum Pflicht. Leider sieht die Realität so aus, dass nicht jeder Einwohner/in sich eine medizinische Maske leisten kann.

Gerade in Zeiten von Corona gilt es aber zusammenzuhalten. Im Frühjahr 2020 war der Tatendrang der Solidarität und des Mitgefühls groß. Bochumer sind raus auf ihre Balkone gegangen, haben gesungen, um systemrelevante Berufe und ihre täglichen Heldentaten zu würdigen. Bochum hält seit nun bald einem Jahr zusammen und wir dürfen gemeinsam nicht nachlassen. 

Die geplante Spendenaktion ist ein „Solidaritätsaufruf“ und soll das Gemeinschaftsgefühl der Mitbürger/innen unserer geliebten Ruhrgebietsstadt Bochum erneuern. Ziel ist es, mit unserer ersten Aktion „Masken für Bochum“ medizinische Masken zu sammeln. Eine Aktion von Bochumern für Bochumer, die Hilfe und Unterstützung brauchen, da sie sich keine Masken leisten können. 

Die Spendenaktion von Bochum zusammen beginnt am 8. Februar und läuft für 10 Tage. In diesem Zeitraum können alle Bochumer zu ausgeschriebenen Sammelstellen kommen, um FFP2- Masken zu spenden. Eine Spendenbox mit Einwurf wird dort bereitstehen. Diese „Spendenbriefkästen“ werden an Sammelstellen mit einer leichten Erreichbarkeit von uns aufgestellt, sodass eine Anfahrt zu Fuß, mit Bus und Bahn, per Fahrrad oder per Auto möglich ist. Jeder Bochumer soll uneingeschränkt die Möglichkeit bekommen Gutes zu tun, Glück zu teilen und seine Masken-Spende tätigen zu können.  

Unsere Spendenbriefkästen ermöglichen außerdem einen kontaktlosen Einwurf der Spende, sowie eine trockene Lagerung bis zur Abholung. Aus Sicherheitsgründen erfolgt die Abholung und Leerung der Kästen alle zwei Tage. Wer eine Spende per Post bevorzugt, bekommt auch hier die Möglichkeiten gegeben. 

Unabhängig davon, welcher Spendenweg gewählt wird, können die Spender und Spenderinnen selbst entscheiden, ob die Spende anonym in den Spendenbriefkasten eingeworfen wird oder ob man eine liebevolle Nachricht für den potentiellen Empfänger hinzufügen möchte. Wir garantieren die Übermittlung der materiellen, sowie der liebevollen Wort-Spende.

Die Spendenübergabe an eine unterstützende Institution oder direkt an Einzelpersonen erfolgt nach Ablauf der 10 Tage natürlich coronakonform. Bisher konnten wir bereits die Diakonie Ruhr, sowie Bodo e.V. und die Krisenhilfe als Spendenempfänger und Ausgeber von „Masken für Bochum“ gewinnen. 

Außerdem besteht dank der erfreulichen Zusammenarbeit mit der Diakonie Ruhr die Möglichkeit, Geldspenden entgegen zu nehmen. 

Diese werden anschließend zu 100 Prozent in die FFP-2-Masken-Spenden investiert. Hiermit rufen wir auf: Wer sich ebenfalls beteiligen und engagieren möchte, um als Sammel- und/oder Ausgabestätte der Masken-Spenden zu fungieren, darf sich gerne telefonisch oder per Mail melden.

Jeder Partner wird offiziell bekannt gegeben, als Sammelstelle ausgeschrieben, als Referenz geführt und von uns und über unser Netzwerk auf allen gängigen Social Media Kanälen geteilt. Wir möchten gemeinsam so viele Bochumer wie möglich erreichen.

Unsere erste Aktion „Masken für Bochum“ soll nur der Grundstein für kommende Projekte sein, die Bochum und seinen Zusammenhalt stärken. Wir stellen uns Projekte vor, mit diversen lokalen Kooperationen und Partnerschaften. Ziel ist es ein regionales Netzwerk zu schaffen, welches gemeinsam sein Augenmerk und seine geballte Kraft in die Förderung der Bochumer Mitmenschen, Kultur, Bildung etc. fließen lässt. Auch aus der nötigen Distanz kann Nähe geschaffen werden. Das möchten wir mit Bochum zusammen erreichen. 

Maskenzähler

0
gespendete Masken

Spendenmöglichkeiten

Unsere Spendentonnen wurden inzwischen abgebaut, ihr könnt jedoch weiter spenden und wir reichen es weiter.

Per Post an unsere Adresse:
Eastwood Ug
Prinz-Regent-Str. 49
44799 Bochum


Geldspenden über die Diakonie
Kontoverbindung findet ihr unten

Partner werden & Masken spenden

Wir sind stetig auf der Suche nach neuen Partnern und freuen uns über jede Unterstützung. Wenn Sie Interesse haben und ein Teil unserer Aktion werden wollen, melden Sie sich gerne bei uns.

Geld für Masken spenden

Wir haben ebenfalls die Möglichkeit, Geldspenden entgegen zu nehmen, die dann in FFP-2-Masken investiert werden können.

Um Geld zu spenden bitte Ihren Wunschbetrag an folgendes Konto überweisen:


Innere Mission – Diakonisches Werk Bochum e. V.
IBAN: DE93 4305 0001 0001 3188 80
BIC: WELADED1BOC
Verwendungszweck: Masken für Bochum
Sparkasse Bochum

Unsere Partner